Atemvolumentraining

Beim Atemvolumentraining gilt es seine Lunge zu fördern, um der Stimme eine gute Stimmstütze zu gewährleisten. Sport allein reicht da nicht aus. Eine gute Atemführung sollte effizient und vor allem schnell  einsetzbar sein. So haben Sie auch mehr Luft, Ihr Stimmorgan zu den Höhen und Tiefen auszubauen wie ja schon weiter oben beschrieben bei Erweiterung des Stimmumfanges. Als Gesangslehrerin achte ich sehr darauf, was Sie für ein Atemtyp sind, d.h. tendieren Sie mehr zum Ein- oder Ausatmen. Das kann beim Singen eine Menge ausmachen und ist erst mal nicht so schnell zu erkennen in seiner Bedeutung. Mit Hilfe von Ton-Übungen auf unterschiedlichen Vokalreihen - also einfachen Melodien die hauptsächlich auf Vokalen getönt werden - kombiniere ich Becken- oder Brustkorb Dehnungen mit Ihrer Stimme und es wird schnell erkennbar, mit welcher Bewegung Ihre Stimme besser zur Vielfalt kommt, aus dem Becken- oder aus dem Brustkorbbereich. Diese Stimme Kombinationen können Sie sehr gut auch zu Hause alleine trainieren, um Ihre Stimme für Sie greifbarer zu machen, dass ihr Klang voller wird. Sie werden schnell merken wie gut das tut, denn Singen lernen kann wie eine Meditation für den Alltag eingesetzt werden. Die meisten meiner Gesangsübungen praktiziere ich übrigens im Stau beim Autofahren. Da hat man wunderbar Zeit zum Stimme trainieren.

Go back

Studio für Gesang und Musiktherapie