Notenlesen

Das Notenlesen ist ebenfalls kein Hexenwerk, klar je jünger man ist je besser. Aber in wenigen Stunden erlernen Sie hierzu die Grundlagen und haben es damit beim Kennenlernen neuer Songs sehr viel einfacher mit dem Singen. So können Sie auch im Chor gut vom Blatt lesen, also die Noten verfolgen. Notenlesen heißt auch besser im Rhythmus bleiben zu können, wenn ich denn genau weiß, wie lange ich eine Note zu singen habe. Bei klassischen Werken im Chor ist das unabdingbar. Wer einmal im Konzert mitten in der Pause mit seiner Stimme zu früh eingesetzt hat, wird das sein Leben lang nicht vergessen. Wir wollen doch Freude haben beim Singen.

Go back

Studio für Gesang und Musiktherapie