Wenn die Gesangsschülerin Mama wird…

von Frank Schwarzwald (Kommentare: 0)

Leider ist es oft bei mir Alltag, dass meine Gesangsschülerinnen ihr Hobby aufgeben, sobald sie Mama werden. Zu groß sind die neuen Herausforderungen in einer Jungfamilie, zu knapp ist die Zeit für „Extras“. Und viele Mütter haben auch Hemmungen, sich mit Kind der Lehrerin „zuzumuten“, wenn niemand während dieser Stunde sonst für das Kind da sein kann.

Also habe ich mich mal hingesetzt und ein paar Möglichkeiten ausgedacht, wie man das auch anders handhaben kann:

  • Erstmal mache ich der Mutter transparent, dass sie - trotz Mehraufwand für mich – mit Kind HERZLICH WILLKOMMEN ist.
  • Gemeinsam überlegen wir, wie das Kind mit der Sing-Stimme der Mutter vertraut werden kann, was ihm an Songs und Gesangsübungen gefällt und wie wir es auch einladen können, auf seine Weise mitzumachen. So fühlt es sich nicht ausgeschlossen und ist nicht außen vor.
  • Dann ist es ratsam, nicht zu komplexe und schwierige Stücke neu auszuarbeiten, sondern einfach am bestehenden Repertoire zu feilen oder mit niedrigschwelligen Songs vorübergehend zu üben. Alles andere bedeutet nur Stress und Unruhe für alle Beteiligten. Die Mutter lernt, die Ansprüche an sich etwas runterzuschrauben. Sie erkennt, dass das mühelose „Dranbleiben“ am Gesang ihr Kraft gibt und es erstmal so reicht. Das ist für viele Frauen oft nicht so einfach, aber es funktioniert auf lange Sicht.
  • Es hilft enorm, dem Kind immer eine bekannte Auswahl an Spielzeug bereit zu stellen, an das es sich jedes Mal neu erinnert und ihm den Raum schnell vertraut macht, der jetzt der Mama für eine Stunde „gehört“.

Auf diese Weise können Mütter ihr Hobby ohne Probleme nebenher laufen lassen, was auch sehr gut für die emotionale Balance einer Frau ist. Denn ich kann beobachten, dass Mütter oft „heimlich“ ihren Kindern vorwerfen, zu viele Opfer erbringen zu müssen. Und der Ausgleich über Musik ist ein wunderbarer Weg, mit sich im Reinen zu bleiben … wovon die Kids natürlich auch wieder profitieren.

Probiert es aus, jede auf ihre Weise….

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Studio für Gesang und Musiktherapie